Bunte Smarties

Kein Kuschelkurs mit Nestlé

Auch wenn Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner das scheinbar nicht wahrhaben will: Es gibt sehr viele Gründe – und mit einem Klick auf jedes dieser Worte findet sich mindestens einer – , den Großkonzern Nestlé nicht zu unterstützen.

Im Gegensatz zur Bundespolitik können wir gegenüber Nestlé ein Zeichen setzen und die Produkte dieses Riesen bei unseren Einkäufen im Supermarkt einfach im Regal links liegen lassen.

Zu Nestlé gehören Marken wie:

  • Nescafé, Nesquik, Nespresso, Nestea
  • Dolce Gusto
  • Buitoni
  • Thomy, Maggi
  • Vittel, San Pellegrino, Frische Brise
  • Wagner Pizza, Herta
  • Schöller, Mövenpick, Häagen Dazs
  • After Eight, Kitkat, Smarties, Choco Crossies, Lion, Choclait Chips
  • Gourmet, Pro Plan, Felix
  • Beba, Bübchen
  • und alle, auf denen Nestlé draufsteht!

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ - Weissagung der Cree-Indianer

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel