Auf dem Geländer der Rettigheimer Tongrube

Tongrube kontra Wald?

Der Tonabbau prägt unsere Region seit vielen Jahrzehnten. Waren früher die Rahmenbedingugnen für unternehmerisches Handeln einfacher gestaltet, so stellt sich dies heute weitaus komplexer dar. Grundsätzlich sollten die verschiedenen Interessen auf Unternehmerseite, dem Naturschutz, der Forstwirtschaft und den betroffenen Bürgern in einem qualitativ hochwertigen, transparenten Planungsverlauf berücksichtigt werden. Um dies zu unterstützen, hatten wir am 27. April 2013 Vertreter aus diesen Bereichen zu einer Exkursion in den Bettwald eingeladen.

In der mehrstündigen Veranstaltung bekamen alle Teilnehmer Gelegenheit, ihre Sicht der Dinge darzulegen und zur Diskussion zu stellen. Die Meinungen gingen teilweise nicht nur weit auseinander, auch wurden wichtige Informationen der Öffentlichkeit gar nicht erst zugänglich gemacht.

Deshalb wünschen wir uns heute und zukünftig sachliche und offene Gespräche und die Möglichkeit, bei den weiteren Planungen einbezogen zu werden!

Mitglied der Grünen Gemeinderatsfraktion

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel